Allgemeines

News

Barrierefreier Internetauftritt

Immer mehr Menschen nutzen das Internet. Dadurch erhöht sich auch die Anzahl der Nutzer mit eingeschränkten motorischen, sensorischen, kognitiven oder altersbedingten Fähigkeiten. Als Folge steigen die Anforderungen an einen zeitgemässen Internetauftritt.

Als sogenannte «Silversurfer» suchen viele ältere Menschen den Zugang zum Internet. Deren Anteil nimmt stetig zu und verspricht Unternehmen mitunter zusätzliches Business. Vorausgesetzt, deren altersbedingte Einschränkungen werden entsprechend berücksichtigt. Die zu kommunizierenden Informationen sollten daher auch für diese spezifische Benutzergruppe klar erkennbar sein. Das zieht eine ganze Reihe an Massnahmen mit sich. Das für Internetstandards zuständige World Wide Web Consortium (kurz W3C) sowie weitere Organisationen entwickelten während der letzten Jahre neue Richtlinien, um auch Menschen mit Fähigkeitsstörungen die selbstständige Nutzung des Internets zu ermöglichen. Zusammengefasst wurden diese Massnahmen unter dem Begriff «Barrierefreier Internetauftritt». Sie gelten als Voraussetzung für eine für alle Benutzergruppen zugängliche Website. Zertifizierung Ihres Internetauftrittes Um Ihren Internetauftritt zu zertifizieren, bedarf es einer Prüfung durch die schweizerische Stiftung zur behindertengerechten Technologienutzung «Zugang für alle». Diese legt durch Tests fest, welchen Grad an Barrierefreiheit der jeweilige Internetauftritt aufweist, und vergibt dementsprechend die Zertifikate AA oder AAA. Weitere Informationen hierzu finden Sie auch unter www.access-for-all.ch. Rechtliche Grundlagen zur Barrierenfreiheit Die Schweizerische Bundesverfassung (BV) schreibt vor, dass die Internetangebote des Staates für Menschen mit Behinderungen ohne erschwerende Bedienungsvorgänge zugänglich sein müssen. Dies betrifft vorwiegend Internetauftritte von Bund, Kantonen und Gemeinden, welche theoretisch dazu verpflichtet sind, diese barrierefrei anzubieten. Im Hinblick auf den rasant wachsenden Anteil älterer und/ oder mit Beeinträchtigungen lebender Internetnutzer empfiehlt es sich jedoch auch aus privatwirtschaftlicher Sicht, dem Thema Barrierefreiheit seine Aufmerksamkeit zu schenken. Cyberfactory AG bietet W3C Die Cyberfactory AG befasst sich seit Längerem vermehrt mit barrierefreien Internetauftritten und konnte einige Massnahmen bereits erfolgreich umsetzen. So werden beispielsweise alle neuen Internetauftritte nach aktuellstem W3C-Standard programmiert, was die Grundlage für eine barrierefreie Website bildet. Das W3C-Zertifikat bestätigt die technisch einwandfreie Programmierung eines Internetauftrittes. Für die Zertifizierung von barrierefreien Internetauftritten arbeitet die Cyberfactory AG eng mit der Stiftung «Zugang für alle» zusammen. Massnahmen für barrierefreie Websites Gestaltung: skalierbare Schriftgrössen, kontrastreiche Farbgebung, eindeutige Kennzeichnung von Links, Erkennbarkeit bei Darstellung ohne Farben, visuell eindeutig getrennte Navigations- und Inhaltselemente usw. Struktur: strikte Trennung von Layout und Inhalt unter Einhaltung aller W3C-Richtlinien, Geräte- und Plattformunabhängigkeit, logischer Aufbau der Semantik, eingeschränkter Einsatz von JavaScripts usw. Inhalte: Bilder und Links mit Alternativtexten, Ton- und Filmdokumente mit Untertitel, barrierefreie Aufbereitung von Inhalten aus PDF, Word oder anderen zum Download zur Verfügung gestellten Dokumenten, Spaltenüberschriften bei Tabellen usw. Usability: Steuerung der Navigation mit Tastatur, Einsatz von Accesskeys, Einsatz von Labels für Formulare, Einsatz einer Sitemap, Beschrieb der Linkziele (z.B. «Link öffnet in einem neuen Fenster») bei Links und Navigationselementen usw. Die ausgeführten Massnahmen bestimmen dabei den Grad der Barrierefreiheit. Dieser ist in drei Stufen gegliedert: A (minimale Zugänglichkeit), AA (gute Zugänglichkeit) und AAA (sehr gute Zugänglichkeit). Weitere Informationen hierzu finden Sie auch unter www.label4all.ch. Vorteile
  • optimierte Bedienbarkeit für alle Benutzergruppen
  • grösseres Zielpublikum, da barrierefrei
  • schnell ersichtliche, eindeutig gegliederte Inhalte
  • einfach verständlicher Aufbau
  • verbessertes Suchmaschinenlisting (eine Suchmaschine ist auch blind)
  • gewährleistete Erweiterbarkeit
  • erhöhte Kundenzufriedenheit