Allgemeines

News

Ökologischere Gebührensäcke in der Stadt Bern - FO-Cyberfactory

Ökologischere Gebührensäcke in der Stadt Bern

Bern, 3. Januar 2012. Die gebührenpflichtigen blauen Abfallsäcke in der Stadt Bern werden neu zu mindestens 80 Prozent aus Recyclingmaterial bestehen. Damit kann die Ökobilanz verbessert werden.

Die neuen Gebührensäcke von Entsorgung + Recycling Stadt Bern erfüllen hohe ökologische Ansprüche. Sie bestehen aus mindestens 80 Prozent recycelten Altfolien. Dadurch werden gegenüber der Verwendung von Neumaterial über 60 Prozent CO2- Emissionen eingespart. Die Qualität der Säcke entspricht den Anforderungen aus der Richtlinie „Qualität und Ausführung von Kehrichtsäcken“ des Schweizerischen Städteverbands.

Neues Erscheinungsbild und neue Lieferantin

Der neue Gebührensack der Stadt Bern ist mehrschichtig, wobei die beiden inneren Schichten zu 100% aus Recyclingmaterial bestehen. Die Farbe des Sackes hat sich durch dieses Herstellungsverfahren leicht verändert, bleibt aber blau. Innen ist der Sack schwarz. Zur Verbesserung der Lesbarkeit ist die Beschriftung neu in weisser Farbe aufgedruckt. Nach fünf Jahren ist der Vertrag für die Gebührensäcke der Stadt Bern mit dem bisherigen Lieferanten abgelaufen. Aus diesem Grund schrieb Entsorgung und Recycling Stadt Bern die Herstellung und Verteilung der städtischen Gebührensäcke neu aus und verlangte dabei einen erhöhten Anteil an Recyclingmaterial bei der Herstellung der Säcke. Dieser Forderung wird die Gewinnerin der Ausschreibung, die FO-Security AG in Zusammenarbeit mit der Papier Mettler (Schweiz) AG, vollumfänglich gerecht.

Die alten Gebührensäcke bleiben gültig

Die bisherigen Gebührensäcke dürfen selbstverständlich weiterhin und unbeschränkt verwendet werden. Auch bleibt der Preis der Säcke gleich wie bisher. Pressebericht