Fokus

Lehrmittel

Lehrmittel als Paradebeispiel für Crossmedia-Produktionen

Nicht allein die Werbemittelproduktion versteht es, Botschaften crossmedial zu vermarkten, auch bei der Herstellung moderner Lehrmittel setzt man auf Medienvielfalt und deren effiziente Vernetzung. Die fachgerechte Umsetzung solcher Publikationen macht in der grafischen Industrie zurzeit Schule – insbesondere bei den Geschäftsbereichen der FO-Gruppe.

Wissensvermittlung via Web, E-Book, App, E-Learning-Plattform und Lehrbuch. Die Inhalte werden über einen gemeinsamen Datenpool erstellt, koordiniert und kanalisiert.

«Das Abrufen von Informationen und Wissen basiert heute nicht allein auf pädagogisch erstklassig aufbereiteten Lehrbüchern, sondern beinhaltet das gesamte Medienspektrum – von interaktiven Lerneinheiten via E-Learning-Plattformen bis hin zu Web-Foren oder mobilen Websites», erklärt Beat Kunz, Verantwortlicher der FO-Publishing, einem von sieben Geschäftsbereichen der FO Print und Media AG in Egg. Sein Verlag hat sich auf die Herstellung innovativer Lehrmittel spezialisiert und produziert diese in Zusammenarbeit mit den gruppeninternen Partnern.

Medienvielfalt beginnt bei der Konzeption

Inhalte technisch kompetent umzusetzen ist eine Sache, deren konzeptionelle Aufbereitung eine andere. Bei der Lehrmittelerstellung erarbeitet FO-Publishing das pädagogische Konzept, führt interaktive Elemente dort ein, wo sie didaktisch und methodisch sinnvoll erscheinen, und präsentiert gemeinsam mit ausgebildeten Grafikspezialisten der FO-Zürisee ein Layout, welches nach Absegnung des Kunden direkt in einen gemeinsamen Datenpool (Redaktionssystem) eingepflegt wird. «Das Publizieren über eine webbasierte Plattform ermöglicht allen am Projekt Beteiligten das zeitgleiche Arbeiten. Es ist ein Lehrmittel als Paradebeispiel für Crossmedia-Produktionen Nicht allein die Werbemittelproduktion versteht es, Botschaften crossmedial zu vermarkten, auch bei der Herstellung moderner Lehrmittel setzt man auf Medienvielfalt und deren effiziente Vernetzung. Die fachgerechte Umsetzung solcher Publikationen macht in der grafischen Industrie zurzeit Schule – insbesondere bei den Geschäftsbereichen der FO-Gruppe. optimales Werkzeug, um zwischen Agentur, Kunde und Vorstufendienstleister Inhalte zu koordinieren», erklärt Ivo Mani, Leiter der FO-Zürisee, der Produktionsagentur im FO-Gefüge. Einmal aufbereiteter Content wird somit kosteneffizient kanalisiert und mit höchster Aktualität veröffentlicht. Dabei liegt die Hoheit über die Inhalte bis zum Schluss beim Kunden.

Workflow mit Synergienutzen – der Kunde profitiert!

Sind sämtliche Informationen einmal erfasst und koordiniert, geht es um die fachgerechte Datenaufbereitung und Produktion der unterschiedlichen Ausgabemedien. Während FO-Fotorotar Printprodukte in Grossauflagen herstellt, sich um deren Weiterverarbeitung, Versand, Lagerung und Logistik kümmert, generiert das Team der FO-Zürisee eine E-Book-Publikation sowie mobile Apps aus den vorhandenen Datensätzen. Die Wertschöpfungskette wird zudem ergänzt durch eine E-Learning-Plattform, welche als zentrales Element zwischen Print und Online von den Spezialisten der FO-Cyberfactory auf der Basis einer Open-Source- Lösung programmiert wird. Personalisierte Ausweise für die Lernenden sowie Diplome, Zertifikate und Bildungsgutscheine mit fälschungssicheren Merkmalen runden das umfassende Crossmedia-Lehrmittelpaket ab. Letztgenannte Produktionsabläufe obliegen der FO-Smartprint und FO-Security. «Durch das einmalige Zusammenspiel zwischen den einzelnen Geschäftsbereichen sind wir in der Lage, unseren Kunden aussergewöhnliche und komplexe Lösungen zu präsentieren», erklärt Ralf Züger, Produktionsleiter der FO-Cyberfactory die Crossmedia-Strategie der Unternehmensgruppe. Der Kunde profitiert von gruppeninternen Synergien und erhält alles aus einer Hand.